Reiseberichte
Kommentare 7

Vom Glück, alleine zu reisen

Byron Bay, Australien

Wenn man anderen Menschen erklärt, dass man das Alleinereisen total super findet, erntet man oft ungläubige, ja fast mitleidige Blicke. Und all diesen Menschen sei gesagt: NEIN, ich reise nicht alleine, weil ich keine Freunde habe, ich reise alleine, weil ich mir damit selber näher komme. Und alle, die einen ähnlich stressigen Alltag wie ich haben, wissen, dass man auf dem Weg zwischen Abgabeterminen, Hang-Outs, Frühstück-Dates und Twitter-Partys schon Mal verloren gehen kann – sich selbst. Um die Balance wieder zu finden und mich selbst wieder richtig kennen zu lernen, reise ich alleine. Natürlich ist es toll, den Anblick schöner Orte oder kleine Reisewunder mit einem lieben Menschen zu teilen, aber warum kann nicht ich selbst dieser liebe Mensch für mich sein? Manche meiner glücklichsten Momente ich meinem Leben hatte ich ganz mit mir allein. Zum Beispiel als ich in Byron Bay bei Sonnenaufgang zum Leuchtturm gelaufen bin, dem östlichsten Punkt Australiens.

Byron Bay, Australien

Auf dem Rückweg, die Sonne schien bereits am Himmel, machte ich in einer kleinen Bucht halt um meine mitgebrachte Stulle zu frühstücken. Und so saß ich da in Australien am Strand, mit der Sonne im Gesicht, vor mir hüpfte eine Möwe hin und her und wartete hoffnungsvoll, etwas von meinem Brot abzubekommen.

Byron Bay, Australien

Und in diesem Moment sah ich im Wasser eine riesige Walflosse, die elegant aus den Wellen ragte und wie in Zeitlupe auf’s Wasser klatschte. Ich hatte vorher noch nie einen Wal gesehen und konnte dieses kleine Naturwunder kaum fassen. Dieser Moment ist in meiner Erinnerung das pure Glück – noch immer kehre ich gedanklich an diesen Ort zurück, wenn ich zur Ruhe kommen will. Und ich hätte diesen Glückmoment mit niemand anderem mehr teilen möchten, als mit mir.

Byron Bay, Australien

Hattet ihr auch schon so einen perfekten Reisemoment? Ich freue mich sehr, mehr davon zu erfahren!

Teile den Post mit Deinen Freunden!
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

7 Kommentare

  1. Angelika sagt

    Hallo,so eine wundervolle Beschreibung,das macht richtig Mut,es auch einmal allein zu versuchen!
    Weiter so,ich bin gespannt auf den nächsten Blog

  2. Sehr schöner Reise Bericht. Ich war mal auf Sylt und ganz früh morgens saß ich an der Düne, die Sonne ging grade auf und das seichte Wellenrauschen im Hintergrund. Es war herrlich.

    • Henrietta

      Liebe Kim, das kann ich mir vorstellen, dass es auf Sylt auch toll war. Das Schöne ist ja – egal wie weit oder fern man reist – das man überall so wunderbare Momente nur mit sich haben kann!

  3. Valentin sagt

    Ich bin zwar erst 16, träume aber seit langem schon davon alleine loszuziehen, fremde Leute in der Fremde zu finden, sich kennen zu lernen. Ich frage mich nur dann ob man sich nicht in manchen Stunden sehr alleine fühlt, sich nicht wohl fühlt und du vielleicht auch etwas Panik bekommst?

    • Henrietta

      Ganz ehrlich, es ist nicht immer alles rosig auf Reisen und klar fühlt man sich mal alleine. Aber man lernt sehr viel aus diesen Momenten und ich möchte sie auf keinen Fall missen. Außerdem trifft man auf diesen Reisen immer wieder tolle Leute, sodass man nie wirklich allein sein muss. Aber gerade für die erste Solo-Reise kann man sich auch gut einer organisierten Tour anschließen, um erstmal auf Nummer sicher zu gehen ;)
      Liebe Grüße, Henrietta

  4. Es ist wahr, Alleinreisen hat eine ganz eigene Magie! Solange man fähig ist, Dinge auch einfach für sich selbst zu genießen. Ich reise gerade für 4 Monate allein durch Kanada und treffe an jedem Ort wunderbare Menschen, die ich nie kennengelernt hätte, wenn ich nicht allein gewesen wäre. Und Du hast Recht, mit jeder dieser Allein-Reisen lernt man sich ein bisschen besser kennen und wächst jedes Mal etwas über sich selbst hinaus. Es gehört Mut dazu, aber es macht auch Spaß, sich selbst so mutig zu erleben! (meine Allein-Erlebnisse: kontrollierteschaosincanada.wordpress.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>