Städtetrip
Kommentare 3

Frühstück in New York – hier musst Du hin!

Frühstück in New York

Ich gehe gerne frühstücken – überall auf der Welt. In New York aber, wo Big City Life und kulinarische Extraklasse aufeinander treffen, genieße ich besonders gerne das morgendliche Treiben. Meine aktuellen Top 5 für ein Frühstück in New York habe ich für Euch mal näher unter die Lupe genommen.

 

Little Collins in Midtown

Das Little Collins ist ein echtes Midtown-Highlight. In der Lexington Avenue, zwischen 55th und 56ht, wo es sonst oft ein wenig gediegener zugeht, strömen die Menschen am Morgen in den kleinen Laden, um mit ein wenig australischem Flair in den Tag zu starten. Hier ist es eng, geschäftig und man hat immer was zu gucken, wenn die schicken Midtown-Businessmen ein wenig Hipster-Luft schnuppern.

Mein Frühstücks-Favorit: “The Smash” – Toast mit Avocado-Feta-Aufstrich, mit Chiliflocken und gerösteten Kürbiskern. Darüber lasst Euch noch ein Spiegelei legen (Sunny Side Up) und ihr habt das perfekte amerikanisch-australische Frühstück.

Little Collins, New York

Two Hands in Little Italy

Noch ein Australier unter den New Yorker Cafés – und das sieht man nicht nur bei der Einrichtung oder weil Hugh Jackman hier öfter vorbei schaut. Auch die Bedienungen kommen aus dem Surfer-Paradies und begrüßen einen mit einem charmanten “G’day, how ya goin'”. Bei dem Aussehen der Herschafften wie aus dem Surfer-Bilderbuch verzeiht man ihnen schon auch mal ein wenig längere Wartezeiten, als sonst in New York üblich. Und der Flat White schmeckt wirklich original wie in Down Under.

Mein Frühstücks-Favorit: Avocado-Toast mit gerösteten Tomaten und Bananenbrot mit Ricotta – lecker!

 Egg in Williamsburg

Ja, auch im Egg im angesagten Williamsburg muss man ein wenig warten, bis man einen Tisch bekommt – und das obwohl es den Laden schon ein paar Jahre gibt, was bei der New Yorker Halbwertzeit von Popularität schon beeindruckend ist. Und das Warten lohnt sich. Während man sich mit bestem French-Press-Coffee auf sein Frühstück freut, kann man nach Herzenslust mit den Wachsmalern auf den Papiertischdecken kritzeln.

Mein Frühstücks-Favorit: Eggs Rothko – eine spezielle Zubereitungsart, bei der aus dickem Vollkorntoast die Mitte ausgestanzt wird. Darein kommt das Ei, darüber Käse – die perfekte Kombination. Dazu gibt es gegrillte Tomaten und Kale (gab´s im Egg übrigens schon, bevor es in der ganzen Stadt super angesagt war) – ein Traum.

Egg, New York

 

The Jeffrey im West Village

Wenn man es genau nimmt, ist das Jeffrey eigentlich eher eine Oyster Bar und besonders nach Feierabend bei den Bewohnern des West Village beliebt. Aber ich liebe den Laden auch zum Frühstück – weil er so schön entspannt ist, man nicht auf einen Tisch warten muss und The Jeffrey genauso aussieht, wie ich meine Bar einrichten würde, wenn ich denn eine hätte: viel Holz, große Tafeln, hunderte Flaschen im Regal. Der Kaffee ist stark und gut und es gibt Refill ohne Ende – ein großes Plus. Außerdem bekommt man nicht sofort die Rechnung untergeschoben, sobald der Teller leer ist.

Mein Frühstücksfavorit: Das Quinoa mit Rosinen und Ahornsirup war köstlich, aber von dem Chocolate Hazelnut Croissant schwärme ich heute noch.

The Jeffrey, New York

Clinton Street Baking Company in der Lower East Side

Wenn ich in New York bin, sind Pancakes einfach Pflicht – und meine bisherigen Lieblinge habe ich in der Clinton Street Baking Company gefunden. Außerdem hat der Laden die perfekte Größe: Es gibt Platz für 32 Gäste, sodass man viel zu gucken hat und es trotzdem nicht zu wuselig wird.

Mein Frühstücks-Favorit: Pancakes with Warm Maple Butter and Wild Blueberries oder Chocolate Chunks (oder beidem, wenn ihr Euch richtig was gönnen wollt). Auch sehr lecker, wenn es keine Pancakes sein sollen: das Buttermilk Biskuit Sandwich.

 

Teile den Post mit Deinen Freunden!
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

3 Kommentare

  1. Hallo Henrietta,
    vielen Dank für die Tipps, habe sie in meinem Facebook geteilt. Ich bin auch so ein New York-Fan. Die Stadt ist so international und vielseitig, einfach aufregend.!

    • Henrietta

      Dankeschön! Ja, ich bekomme auch einfach nicht genug von New York. Kaum bin ich wieder zu Hause, will ich auch schon wieder hin ;)

  2. Pingback: Günstig durch New York: meine Geheimtipps!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>