Städtetrip
Kommentare 14

Frühstück in Hamburg: 11 Top-Locations

Frühstück in Hamburg

Geht ihr auch so gerne frühstücken? Ich kann mir am Wochenende nichts besseres vorstellen, als mit meinen Mädels Cappuccino zu schlürfen und die leckersten Frühstückskombis der Stadt zu probieren. Und es gibt wirklich sehr viele Locations mit gutem Frühstück in Hamburg. Trotzdem überlege ich jeden Freitagnachmittag (ja, ich plane, denn für den Sonntagsbrunch sollte man definitiv reservieren), wo es hingehen soll. Dabei stellt sich zuallererst die Frage: Was möchte ich? Hipster-Publikum oder gemütliche Couch? Mutti-Treff oder tolles Design? Die gute Nachricht ist: In Hamburg ist alles möglich. Je nach Stadtteil und Café findet sich die perfekte Location für jede Wochenend-Laune. Hier stell ich Euch meine aktuellen Top 11 vor.

Klippkroog
Stadtteil: Altona
So sieht´s aus: Rustikale Holztische, große Industrieleuchten und verspielte Details im Schweden-Look – gemütlich und gleichzeitig ziemlich stylisch.
Publikum: Sehr gemischt, aber hauptsächlich aus Altona und Ottensen, würde ich sagen. Vom schicken Hipster über Solo-Zeitungsleser bis zum älteren Ehepaar trifft man hier eigentlich jeden an, was die Atmosphäre sehr entspannt und angenehm macht.
Das Frühstück: Die Zutaten kommen vorwiegend aus der Region – was ich super finde. Käse und Wurst schmecken also wunderbar, Brot und Brötchen (selbstgebacken?) auch. Highlight sind aber auf jeden Fall die gerösteten Nüsse, die über das Frühstück gestreut werden – köstlich! Wer hier nach einer durchfeierten Nacht herkommt, dem sei das beste Hamburger Katerfrühstück empfohlen: Rührei mir Krabben.

Klippkroog

Zuckermonarchie
Stadtteil: St. Pauli
So sieht’s aus: Hübschi, hübschi, hübschi! Hier ein tolles Bild, dort eine Wimpelkette, viel Pink, Türkis und Mint. Ein skandinavisch angehauchter Mädchentraum.
Publikum: Hier zieht es vor allem uns Mädels hin, weil man sich doch ein bisschen wie in einem Prinzessinnen-Paradies fühlt. Die coolen Sonnenbrillen-Hipster wie sonst oft in St. Pauli trifft man hier nicht – und das ist ja auch mal ganz schön. Auch perfekt, wenn die Mama mal zu Besuch kommt.
Das Frühstück: Wenn das große Frühstück auf der Etagere an den Tisch gebracht wird, mag man es zunächst kaum anrühren, so liebevoll ist es angerichtet. Sollte man aber, es schmeckt nämlich köstlich. Das absolute Highlight ist natürlich der Kuchen oder die Törtchen, die man sich zum Frühstück aussuchen kann. Schließlich ist die Zuckermonarchie vor allem für seine Backkünste bekannt – und das zurecht, ich hatte lange nicht mehr so guten Kuchen.

Zuckermonarchie

Salon Wechsel Dich
Stadtteil: Grindel
So sieht’s aus: Der Salon Wechsel Dich ist nicht nur ein Café, sondern auch ein Design-Store für ausgewählte Deko, Kleinmöbel und Klamotten. Hier weiß man also, wie Design geht und das sieht man auch – dabei bleibt es trotzdem sehr gemütlich.
Publikum: Zum Frühstück trifft man hier vor allem junge Familien aus der Umgebung, aber auch Laufpublikum bleibt immer gerne stehen, weil das Souterrain des Ladens wirklich einladend ist – eine schöne Abwechslung von den üblichen Gegenden wie Schanze und St. Pauli.
Das Frühstück: Eigentlich ist der Salon für seine frischen Waffeln bekannt, aber seit einigen Monaten wird hier auch ein tolles Frühstück serviert – alles Produkte stammen dabei aus der Region. Mich hat die Vielfalt des Käsefrühstücks definitiv überrascht – ein Highlight.

Salon Wechsel Dich

Kaffee Stark
Stadtteil: St. Pauli
So sieht’s aus: Ein bisschen Vintage, ein bisschen abgerockt-indutrial, einfach ziemlich cool.
Publikum: Hier kommen viele eingesessene Paulianer her, wodurch das Publikum sehr gemischt und sehr entspannt ist. Tendenziell findet man hier eher Paare oder Freunde, die sich zum Frühstück treffen und weniger Familien.
Das Frühstück: Alles sehr frisch und eine tolle Auswahl an Käse- und Wurstspezialitäten. Besonders köstlich war das Brot! Die vegane Variante habe ich bisher nicht probiert, sieht aber auch sehr lecker aus.

Kaffe Stark Hamburg

moki’s goodies

Stadtteil: Hoheluft/Eppendorf
So sieht’s aus: Clean mit gemütlichen Details. Besonders schön sind die rustikalen Holztische.
Publikum: Von der großen Mädelgruppe bis hin zu Familien ist alles dabei. Hier fühlt man sich auch wohl, wenn man mal alleine zum Frühstück kommt – empfehlenswert ist dann ein Platz direkt an der Fensterfront.
Das Frühstück: Herrlich! Große Auswahl mit toller Qualität und hausgemachtem Brot, Brötchen und Zimtschnecken. Besonders schön ist, dass es auch vegane und glutenfreie Varianten gibt, sodass man wirklich mit jedem seiner Freunde hier hin kommen kann. Auch die Smoothies schmecken super. Hier seht ihr das gemischte und das vegane Frühstück.

Frühstück, moki's goodies, Hamburg

Pauline

Stadtteil: Sankt Pauli
So sieht’s aus: Wohnzimmer-Style. Sehr gemütlich mit tollen Details. Hier will man ewig sitzen bleiben.
Publikum: Gemischt. Relativ großer Hipster-Anteil. Allerdings nicht die Jutebeutel-Skinny-Jeans-Hipster, sonder eher die entspannten Mitte-Dreißig-Vegan-Hipster.
Das Frühstück: Köstlich! Alles frisch und aus der Region, auch Veganer haben hier eine große Auswahl. Mein Favorit: Pauline und Paul – das Frühstück für Zwei. Für alle was dabei, alles super lecker.

Café Pauline in Hamburg

Café Pauline in Hamburg

Frühstück für 2

Hegeperle

Stadtteil: Eppendorf
So sieht’s aus: Ein wenig Landhaus, ein wenig Shabby Chic. Besonders toll: das bunt gemischte Vintage-Geschirr.
Publikum: Eher gediegen, ist halt Eppendorf. Trotzdem wird man auch als gackernde Mädelsrunde nicht komisch angeguckt.
Das Frühstück: Die Auswahl ist nicht groß, aber dafür umso leckerer. Besonders die Käseauswahl beim gemischten Frühstück ist ganz hervorragend. Doch das Highlight ist definitiv der selbstgebackene Hefezopf.

Hamburg: Café Hegeperle

Hamburg: Frühstück für Zwei im Café Hegeperle

Cafe Paris

Stadtteil: Altstadt
So sieht’s aus: Tatsächlich wie in einem Pariser Caféhaus. Hohe Decken, Wandmalereien, antike Kacheln – stillt auf jeden Fall das Frankreich-Fernweh.
Publikum: Ja, das Cafe Paris steht in jedem Reiseführer, sodass sicher viele Touristen da sind. Aber auch die Hamburger kommen immer wieder gerne her, sodass eine interessante Mischung entsteht.
Das Frühstück: Das Frühstück für Zwei wird auf einer Etagere serviert, was einfach ein Genuss für das Auge ist. Unbedingt auch das marokkanische Frühstück ausprobieren: French Toast mit geschmolzenen Tomaten, Ziegenkäse und Orangenmarmelade.

Hamburg: Marokkanisches Frühstück im Café Paris

Hamburg: Café Paris

Knuth

Stadteil: Ottensen
So sieht’s aus: Schlicht, cool und ohne viel Schickimicki. Großes Pro: die wirklich gute Auswahl an Magazinen und Zeitungen.
Publikum: Wer in Ottensen wohnt, kommt regelmäßig ins Knuth. Und wer in Ottensen wohnt ist meist recht hip, trotzdem entspannt und macht irgendwas mit Medien.
Das Frühstück: Klingt auf der Karte erstmal unspektakulär, schmeckt aber super. Mein Favorit: das italienische Frühstück. Reicht übrigens auch locker für zwei Personen.

Glück und Selig

Stadteil: Eimsbüttel
So sieht’s aus: Viel weiß, rustikale Holztische. Besonders toll: Foto-Kunst an den Wänden, die man auch kaufen kann.
Publikum: Typisch Eimsbüttel – Anfang Dreißig, entspannt, oft mit Kind.
Das Frühstück: Mir schmeckt alles. Aber besonders gut – obwohl ich grad am Wochenende am liebsten Brötchen esse – griechischer Jogurt mit hausgemachtem Fruchtpüree und karamellisierten Nüssen.

Mamalicious

Stadtteil: Schanze
So sieht aus: Dezenter American-Diner-Style, besonders der Bartresen ist sehr authentisch, sodass es gar nichts macht, wenn man mal keinen Tisch bekommt.
Publikum: Hauptsächlich Schanzen-Hipster, am Wochenende besonders beliebt für´s Katerfrühstück.
Das Frühstück: Must Eats: Eggs Benedict und Pancakes. Beliebt ist auch die vegane Auswahl.

Frau Larsson

Stadtteil: Winterhude
So sieht’s aus: Kleiner, niedlicher Laden im skandinavischen Stil.
Publikum: Hauptsächlich Muttis, gerade unter der Woche. Aber solange kein Baby einen Schreianfall bekommt, ist alles bestens.
Das Frühstück: Die Highlights sind definitiv die schwedischen Köstlichkeiten wie Speckpfannkuchen, eingelegter Hering und selbstgebackenes, schwedisches Brot.

Hamburg: Café Frau Larsson

Willst Du wissen, wo es in Hamburg den besten Kaffee gibt? Das verrate ich Dir hier!

Teile den Post mit Deinen Freunden!
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

14 Kommentare

  1. Angelika sagt

    Gutes lecker zu bereitetes Essen für jeden Geschmack passend.Zuvorkommendes Personal,schöners Ambiente,nur reservieren lassen,sollte man unbedingt.

  2. Ruth Erichsen sagt

    Sehr interessante location-auswahl – da ist für jede/n was dabei. beim nächsten hh-besuch probier ich’s gerne aus :-) ….

  3. “Pauline” und “Glück & Selig” habe ich bereits kennengelernt. Beide Cafés sind großartig. Die anderen werde ich bestimmt auch noch testen. Vielen Dank für diese Tipps!

  4. Es fehlt definitiv das Cafe Johanna am Venusberg nähe Landungsbrücken!!
    Superleckeres Frühstück, entspanntes Ambiente und sehr nette Bedienungen :)

    • Henrietta
      Henrietta sagt

      Café Johanna kenn ich tatsächlich nur vom Lunch, weil ich in der Nähe gearbeitet habe – muss ich also definitiv auch mal zum Frühstück vorbei schauen! Danke für den Tipp! ;)

  5. Tolle Tipps – noch ein paar Fundstücke für mich Hamburgerin dabei. Das Café Knuth ist der Oberhammer. Schön finde ich vor allem, dass das Frühstück nicht 0815 ist und einen wirklich überrascht: Es gibt herzhaften Käse, aromatische Fenchselsalami, Vollkorn-Bio-Brötchen – aber natürlich auch das obligatorische Sonntagsei.

    Freut mich sehr, dass du es aufgenommen hast :)

    Lieber Gruß
    Sina

    • Henrietta

      Liebe Sina, ich freue mich, wenn ich Dich noch zu ein paar neuen Locations inspirieren konnte. Das Knuth mag ich auch sehr – auch weil das Publikum schön gemischt und entspannt ist. Liebe Grüße, Henrietta

  6. Pingback: Die besten Restaurants in Hamburg

  7. Pingback: Cafés in Hamburg: Hier gibt's den besten Kaffee!

  8. Hallo Henrietta,
    tolle Auswahl, kann mich kaum entscheiden. Obwohl, das Prinzessinnenfrühstück würde ich gerne einmal erleben.
    Liebe Grüße
    Renate

    ..und vielen Dank für’s Durchprobieren und die ansprechenden Fotos!

Hinterlasse einen Kommentar zu Henrietta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>