Reiseberichte
Kommentare 4

Die nervigsten Reisenden – eine Typologie

Minions

Wer viel reist, lernt eine ganze Menge Menschen kennen. Und wer Glück hat, findet unterwegs echte Freundschaften, die weit über die Reise hinaus bestehen. Doch jeder, der viel unterwegs ist, kennt auch sie: die Nervensägen, die Wundersamen, die Vollidioten. Hier kommt eine – nicht ganz ernst gemeinte – Übersicht über die nervigsten Reisenden.

Die Party-Crew

Merkmal: Die Party-Crew tritt im Rudel auf. Eine Gruppe von Männlein und Weiblein, meist relativ jung, wobei der Herdenführer meist ein lauter Mittdreißiger ist, der das Grüppchen zusammen hält. Mitglieder der Party-Crew sind allein relativ zurückhaltend, drehen in der Gruppe aber richtig auf. Wenn die Trinkspielchen in die dritte Runde gehen, erreicht die Party-Crew langsam ihre Komfortzone – dann wird gegrölt, gesoffen und geknutscht.

Da findet man sie: Am frühen Morgen schläft die Party-Crew noch, aber ab etwa 12 Uhr mittags treibt sie sich in der Hostel-Küche rum, brät Eier und diskutiert, wer am Vorabend als erstes gekotzt hat. Das besagte Opfer stolpert meist als letztes in Jogger und Flipflpos in die Küche, lässt sich am Tisch fallen und wird vom Rest der Herde mit großem Gebrüll gefeiert.

Lieblingssatz: Scheiße, war ich gestern besoffen, hat jemand mein Handy gesehen?

Die Eso-Tante

Merkmal: Die Eso-Tante hat gerne ihre Ruhe. Hostel-Aufenthalte übersteht sie nur mit reichlich Meditation, viel lieber ist ihr eine ruhige Hütte im Wald. Wenn sie nicht jeden Tag Yoga machen und ihren Körper und Geist durch eine zuckerfreie, vegane Ernährung in Einklang bringen kann, wird sie nervös. Im tiefsten Inneren ist die Eso-Tante ein kleiner Hipster, was sie aber natürlich nie zugeben würde.

Da findet man sie: Im Yoga-Zentrum, beim Dorf-Guru oder im Tempel zwischen zig Räucherstäbchen. Wichtig: nicht ansprechen! Man könnte sie auf dem Weg zur geistigen Vollkommenheit stören.

Ihr Lieblingssatz: Einen Green-Smoothie-Chia-Latte mit Sojamilch, bitte.

Der Weltverbesserer

Merkmal: Der Weltverbesserer kann nicht anders: Alles Elend der Welt zieht ihn magisch an. Seien es verschmutzte Straßen, der Stromverbrauch im Hostel oder die Lärmbelästigung durch Mopeds – der Weltverbesserer kann nicht die Augen vor den Missständen verschließen, er muss handeln.

Da findet man ihn: In der Hauptstraße zum Flyer-Verteilen oder vor dem Computer, um die nächste Online-Petition zu starten.

Sein Lieblingssatz: Ich brauch nur noch 143 Unterschriften!

Der Belesene

Merkmal: Der Belesene weiß alles über sein Reiseland. Kein Tempel, kein Wasserfall könnte vor ihm auftauchen, über den er nicht ein paar Worte zu sagen wüsste. Der Belesene hat nur ein paar Schuhe dabei, da er in seinem Rucksack Platz für ein Dutzend dicke Reiseführer braucht. Ein paar Wikipedia-Seiten hat er sich sicherheitshalber auch ausgedruckt. Wenn alle anderen die Aussicht genießen, steckt der Belesene seine Nase schon wieder in die Bücher, um einen kleinen wissenschaftlichen Vortrag halten zu können.

Da findet man ihn: Auf dem geheimsten Wanderweg der Gegend, auf dem noch weitere hundert Entdecker marschieren, deren Gesichter hinter dem Lonelyplanet hervor luschern.

Lieblingssatz: Aber in meinem Reiseführer steht…

Der Angeber

Merkmal: Der Angeber ist schon überall auf der Welt gewesen. Es gibt keinen Kontinent, den seine coolen, abgelatschten Sneaker noch nicht betreten haben. Die Facebook-Seite des Angebers gleicht einem Reisekatalog mit Selfie-Challenge, aber seinen 1254 engen Freunden aus aller Welt gefällt´s.

Da findet man ihn: Der Angeber treibt sich gerne in Hostel, bei Grillabenden und Pub Crawls rum, weil hier die Chancen gut stehen, dass er auf jüngere, unerfahrene Reisende trifft, die bewundernd seinen Geschichten lauschen.

Sein Lieblingssatz: Oh nein, jetzt ist mein Reisepass schon wieder voll.

Die BFF`s

Merkmal: Die BFF´s, die aller-, aller-, allerbesten Freundinnen erlebt man nur im Doppelpack. Kichernd tuscheln sie über den süßen Typen an der Bar, laufen Hand in Hand mit spitzen Schreien ins kühle Meer und lackieren sich gegenseitig die Nägel. Taucht eine der BFF´s mal alleine auf, sollte man sich ernsthaft Sorgen machen.

Da findet man sie: Am Strand, im Club, bei der Massage – eigentlich überall, wo Platz für 2 ist.

Lieblingssatz: Süße, ohne Dich könnte ich mir mein Leben echt nicht vorstellen. Ich lieb Dich voll.

Na, findet ihr Euch hier irgendwo wieder? Ich muss zugeben, früher war ich einige Male bei der Party-Crew dabei, heute tendiere ich wahrscheinlich eher zur Eso-Tante ;)

Teile den Post mit Deinen Freunden!
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

4 Kommentare

  1. angelika sagt

    HaHaHa,wirst du alt????ich sehe dich nicht bei Eso,sondern von allem ein Staubkorn,der zu einem wunderschönen Stein verschmilzt,glänzend,glitzernd,funkelnd in vielen Facetten und Farben und der unendlich wertvoll wird.
    Deine Mama

  2. Princess sagt

    Du hast das nervige Pärchen vergessen, das im Hostel auf ein Zweier-Zimmer besteht, sich über die Party-Crew aufregt und morgens um 6 Uhr schon am Frühstückstisch sitzt, um sich in aller Frühe diesen bestimmten Wasserfall, Tempel, Vulcans oder eines der 10 Thinge to See anschauen muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>